2. Frauen liefern Walddörfer tollen Kampf

Im 3. Spiel der Rückrunde ging es auswärts gegen den Tabellenvierten Walddörfer. Der Favorit nahm sehr schnell das Heft in die Hand und zwang die wie immer bestens aufgelegte Nele F. im Tor gleich in den ersten Minuten zu mehreren Glanzparaden. SCALA hielt zwar gut dagegen, konnte aber nach vorne kaum Entlastung schaffen: die drei Stürmerinnen Poggi, Mara und Finja hingen meist in der Luft, da der Ball selten in den eigenen Reihen gehalten werden konnte. Dafür stand die Abwehr mehr und mehr im Mittelpunkt und in dieser Phase überragte vor allem die formstarke Pauli, die immer wieder Vorstöße von Walddörfer im Alleingang ablief und klärte. In der 20. Minute setzte Poggi Mara zentral gut ein, aber die Torhüterin des Gastgebers war zeitgleich mit Mara am Ball, die daher nicht zu einem sauberen Abschluss kam. Danach rettete wieder zweimal hintereinander Pauli, aber langsam wurde der Druck größer und in der 25. hatten wir Glück, als der Ball an die Latte krachte. Danach retteten Nele F. und Pauli mit höchstem Einsatz gemeinsam. Sophie musste in der 29. Minute angeschlagen raus, Linnea kam rein. Andrea half jetzt in letzter Linie immer häufiger aus und klärte insbesondere bei Ecken konsequent, Anna stoppte viele Angriffe auf der linken Seite mit ihrer Zweikampf- und Laufstärke. Taktisch wurde nun auf ein 4-4-2 umgestellt, Poggi rückte ins Mittelfeld zurück. Zur Halbzeit stand ein etwas glückliches 0:0, das wir in erster Linie Nele im Tor und der wirklich tollen Pauli zu verdanken hatten.

Die zweite Halbzeit begann gleich wieder mit Defensivarbeit, Lena klärte hinten rechts stark zur Ecke. Kurz danach (53.) war der Führungstreffer dann aber doch fällig, als ein Ball von rechts quer gespielt und in der Mitte akkurat versenkt wurde. Doch fast im Gegenzug gelang SCALA der etwas überraschende Ausgleich: Andrea spielte einen gefühlvollen langen Ball zentral in den Lauf von Finja, die durch war und von ihrer Gegenspielerin nur durch Halten am Torerfolg gehindert werden konnte – Elfmeter. Und den ließ sich Poggi nicht nehmen und setzte ihn ganz cool in die Ecke zum 1:1 (56.). Der Treffer gab unserer Mannschaft sichtbar Auftrieb, denn nur eine Minute später versuchte es Mara und in der 57. wäre Finja nach einer Freistoßflanke beinahe das 1:2 gelungen. Vor allem hielten wir jetzt aber die Gegner viel besser vom eigenen Tor weg, da das Mittelfeld mit Poggi (sehr großer Aktionsradius!), Emma, der zweikampfstarken Nele W. und Linnea – für die später Lina kam – jetzt dichter dran war und die Räume enger machte. Das Walddörfer nun durchaus beeindruckt war, äußerte sich in einer härteren Gangart, die unsere Mädels aber annahmen und nicht zurücksteckten. So sah es bis zur 82. Minute nach einer kleinen Sensation aus, als wir einen eigentlich nicht so gefährlichen Ball nicht richtig klären konnten und Walddörfer zum 2:1 traf – ein unglücklicher Treffer. Nun war die Moral bei uns verständlicher Weise etwas angeknackst und so kam Walddörfer durch einen schönen Angriff über links zu einem Treffer ins kurze Eck (84.). Mara kam nach  starker Vorarbeit von Nele W. noch mal zu einem Torschuss, der aber vorbei strich. Dann fiel leider noch ein Tor auf der Gegenseite, nachdem Nele F. eigentlich super abgewehrt hatte, der Ball aber der Walddörferin wieder genau vor die Füße fiel (89.).

Natürlich war der 4:1 Sieg für Walddörfer vor allem wegen der Vielzahl großer Möglichkeiten in der 1. Halbzeit insgesamt verdient. Wenn man aber bis zur 82. ein Unentschieden hält und dann so unglücklich in Rückstand gerät, ist das schon schade. Die Mannschaft sollte aber die positiven Aspekte aus diesem Spiel mitnehmen, in der sie einer Topmannschaft lange Paroli geboten hat. Derzeit sind wir 7. und in der Rückrunde wird sicherlich wieder regelmäßig gepunktet, denn die ganz harten Brocken haben wir schon mal weg. Jetzt kommt die wohlverdiente Winterpause, danach stehen hoffentlich auch wieder wichtige Spielrinnen wie Antonia und Julia zur Verfügung.

Allen Spielerinnen, dem Trainerteam und den bei Heim- und Auswärtsspielen immer zahlreich anfeuernden Fans ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!!!

Leave a Reply